Ein Außerirdischer auf dem Fahrrad

Mein Besucher lebt auf einem Planeten, der gänzlich von Wald bedeckt ist und seine Kultur hat Häuser geschaffen, die sich in diese natürliche Umgebung einfügen.

In unserer Stadt sind viele Häuser aus Beton, umgeben von Straßen aus Asphalt, die wiederum mit Fahrzeugen aus Blech bevölkert sind. Und so ist es auch nicht verwunderlich, dass er mich fragt: „Wo ist eure Natur?“

Ich muss ihm Recht geben, die Abwesenheit der Natur ist augenfällig. Und was davon übrig ist, sind Plantagen außerhalb der Städte zur Nutzung für den Menschen.

Was ihm ebenso auffällt, ist die Hektik und das Gewusel in der Stadt, das sich durch die Straßen bewegt und die große Menge an Autoverkehr, der reichlich Lärm und Gestank produziert. „Warum erschafft ihr so viel Lärm und schlechte Luft in der Stadt, in der ihr selber lebt?“ Eine gute Frage, auf die ich keine wirklich schlaue Antwort geben kann.

Besonders die Autos haben es ihm angetan. Allerdings nicht im positivem Sinne, es ist wohl eher ein mitleidsvolles Erstaunen. Seine Kultur nutzt zwar auch Hochtechnologie, aber schafft es, sie mit der bestehenden Natur in Einklang zu bringen und nicht die Natur zu schädigen, so wie wir es tun.

im-auto
Im Auto ist nicht viel Platz

Autos sind in seinen Augen lustige Fahrkabinen, die mit primitiver Verbrennungstechnik angetrieben werden. Es wäre so, als würde man „einem Vogel mit einem Raketenantrieb das Fliegen beibringen“.

Wirkliche Bewunderung hat er für die mechanischen Fortbewegungsgeräte, die wir Fahrräder nennen. Sie sind, und das ist schwer zu übersetzen, „direkt“. Das Wort bedeutet aber auch „einfach“ oder „natürlich“. Ich finde, das ist eine passende Beschreibung für ein Gefährt, das richtig dimensioniert für die Beförderung eines Menschen und ohne nennenswerte schädliche Nebenwirkungen für Mensch und Natur nutzbar ist.

Jedenfalls hatten wir viel Spaß bei den ersten Fahrübungen mit dem Fahrrad, die uns verwunderte Blicke der anderen Menschen bescherten, denn einen Außerirdischen auf einem Fahrrad sieht man nicht alle Tage.

erste-fahrversuche
Das Aufsteigen ist einfach
ausserirdischer-auf-dem-fahrrad
Fahren klappt auch

2 Gedanken zu „Ein Außerirdischer auf dem Fahrrad“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.